„212 FR“

12/2010

 

 

Die passive Lösung für echte Kerle.

 

Die „212 FR“ ist die passive Version der BlueAmps „212 FR-A“. Diese Gitarrenbox wurde extra für Modeler und lineare Endstufen entwickelt. Am wohlsten fühlt sie sich auf größeren Bühnen. Für das Stereo-Setup benötigt man 2 Boxen.

 

blueamps-212-fr

 

– Maße (HxBxT): 64 x 64 x 35 cm
– 2 12-Zoll-Speaker, 1-Zoll-Hochtonhorn
– linearer Frequenzgang von 55 Hz – 18 kHz
– Impedanz: 4 Ohm
– Sinusleistung: 250 Watt
– Spitzenleistung: 450 Watt
– Speakonanschluss
– 2 große Marshall-Griffe an den Seiten

 

Die „212 FR“ im Liveeinsatz:

 

212a     212c

 

212b212fr-berlin212fr-berlin2

 

 

 

 

  • Torsten schrieb:

“Ich bin vor ca. 14 Tagen von Berlin zum Marco gereist. Im Gepäck hatte ich mein Axe-FX 2, eine TubeTown-Box, eine Matrix 800 Endstufe und meine Gitarre.

Mein ganz persönliches Fazit ist: Wer 3 Sounds (clean, Zerre und Lead) braucht und eh nur seine z.B. Vintage-Speaker spielen möchte, der ist mit dem Besteck Axe-FX, Endstufe und Gitarrenbox 1×12/2×12/4×12 bestens gerüstet.

Wer aber viele Sound braucht, unterschiedliche Speakersimulationen nutzen möchte und auch Akustikgitarre über die Anlage spielen will, ist mit den BlueAmps sehr gut bedient. Ich hatte immer den Eindruck, über eine Gitarrenbox zu spielen und nicht über eine Monitorbox. Was mir aufgefallen ist, ist dass selbst mit einer China-Endstufe sehr gute Ergebnisse aus den Boxen kommen. Besser als mit meiner teuren Matrix-Endstufe. Diese färbt schon wieder zu sehr.

Ich denke, dass mein Besteck nicht das schlechteste ist, aber als die 212 FR über mein Axe angingen …
Was soll ich sagen? Ich habe nach 20 Minuten Probespielen 2 Stück bestellt. 😉

Wie gesagt, das ist mein ganz persönlicher Eindruck. Jeder hört da woanders das Gras wachsen.

Hintergrund-Info: mein Equipment war die letzten Jahre in diesem Segment unter anderem…

Axe-FX Ultra
2x Atomic aktiv, 50 Watt
4×12 Marshall, verschiedenen Speaker, immer mal gewechselt
2×12 Box Extremeforce Custom Shop Box
Art SLA-2
Axe 2
Matrix GT-800
Rex Boxen von Tube Town

Grüße aus Bärlin,

Torsten

… Ach so, falls auch hier die Frage aufkommt: Ich bin mit Marco nicht verwandt und nicht verschwägert 😉 ”

 

  • Ludwig schrieb:

“Hallo Marco,

bin gerade aus dem Proberaum zurück.

Heute morgen bin ich schon um 9:00 Uhr hingefahren. Erst alles hoch geschleppt (3. Stock) und dann angeschlossen. Hat alles wunderbar geklappt. Mit dem Ergebnis bin ich sehr, sehr zufrieden. Die beiden Cabs in Verbindung mit dem Axe-FX und der Art SLA 2 kommen richtig krass (Proberaum hat 60 Quadratmeter). Mega Laut und wirklich sehr guter Klang. Ich bin richtig außer Atem gekommen. 🙂 Deine kleinen Babys sind richtig Böse geworden. 🙂 Selbst eine Cab hätte auch schon gereicht. Aber mit beiden, echt heftig.

Deine Entwicklung ist echt klasse, wenn man den richtigen Modeler hat.

Ich hab mal mein Pod XT genommen und über die Endstufe und Cabs gespielt. War nicht der Bringer im Vergleich zum Axe-FX.

Ich denke mal, dass man eurer Produkte am besten nur mit dem Axe-FX und dem Kemper benutzt. Alles andere lohnt sich nicht. Dafür ist die Qualität der Modeler zu schlecht. Ich werde mir nächstes Jahr noch den Kemper dazuholen, einfach aus Fun.

Ihr werdet bestimmt Erfolg haben mit eurer Produktpalette. Ich drücke euch und vor allem dir ganz fest die Daumen. Viele Leute sind ja auch auf der Suche nach der richtigen Abhöre und da werden sie an dir/euch nicht vorbeikommen.

Gruß Ludwig

Nachtrag: Ich persönlich habe von Line 6 den Pod XT und den HD500 gespielt, von Roland den Boss GT 10. Dann noch Guitar Rig 3-5, Studio Devel, TH2 Overload, Amplitube mit etlichen Plugins und letztendlich viel kleine VST Plugins. Und ehrlich gesagt klang alles irgendwie nur scheiße.
Mit dem Axe-FX zuhause über Rokit 8 und im Proberaum mit Art Sla2 und deinen Cabs bin ich erste Mal wirklich zufrieden.”